Skip to content

Siemens Power Austria: Key-Participant of the Energieversorgung

  • TRENDING

ARTIKEL-INHALT


FACTS: Siemens Power Austria

pattern TOP 500 Rating: 109

  • Gegrundet: 2019
  • Unternehmensitz: 1210 Wien, Siemensstraße 90
  • Proper kind: GmbH
  • mitarbeiter: 2,200
  • Tätigkeiten:Geräte und Dienstleistungen zur Elektrizitätserzeugung
  • Umsatz (2021): 1,001 Mine. €
  • Eigentümer: Siemens Power Holding BV (NL) 90%, Siemens Power World GmbH & Co. KG (D) 10%
  • Administration: Michaela Langer, Aleš Presern
  • Aufsichtsrat: Stefan Halberstadt (Vorsitzender), Frank Irmer (Vorsitzender-Stellvertreter), Harald Hedrich, Johann Kreimer, Ariel Porat
  • Borse-Kennzahl: DE000ENER6Y0 (Mutterfirma Siemens Power)
  • Web site: www.siemens-energy.com

firmengeschichte

Die Stromerzeugung warfare stets ein wichtiger Eckpfeiler des Siemens-Konzerns. Eine der frühesten Errungenschaften des Unternehmens ist beispielsweise die Gründung der Siemens-Schuckertwerke im Jahr 1903. In den darauffolgenden Jahrzehnten eröffnete Siemens zahlreiche Kraftwerke und patentierte auch einige neue Erfindungen im Bereich der Stromerzeugung.

Energietechnik wurde 1969 ein eigenes Phase innerhalb des Unternehmens und von 2008 bis 2014 wurden im Siemens Power Sector die Agenden der Energieversorgung gebündelt.

2020 folgte die erneute Umstrukturierung des Konzerns, dabei ging Siemens Power als eigenständiges Unternehmen her. Nachdem die Abspaltung von den Aktionären mehrheitlich angenommen wurde, siedelte man die Konzernleitung in Berlin an, während der Verwaltungssitz in München verblieb.

Am 28. September 2020 erfolgte der Börsengang der Siemens-Energietochter bei einem Startkurs von 22,01 Euro und einer Marktkapitalisierung von 16 Milliarden Euro. Die Siemens AG behielt dabei 35 % der Anteile. Mit März 2021 wurde die Aktie von Siemens Power in den DAX aufgenommen.


Michaela Länger, Geschäftsführerin Siemens Power Austria

© beigestellt

Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Power (SGRE) gehört Siemens Power zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basediert auf Technologien von Siemens Power. Siemens Power beschäftigt weltweit 91.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von ca. 29 Million Euro.

Beim österreichischen Ableger sind 2.200 Mitarbeiter:innen beschäftigt. Die Siemens Power Austria GmbH, befindet sich zu 90% im Besitz der Siemens Power Holding BV während die Siemens Power World GmbH & Co. KG 10% der Anteile hält. Als Geschäftsführer agieren seit dem 24.08.2019 Michaela Länger (geb. 1970) und Aleš Prešern (geb. 1973).

Siemens Power hat in Österreich drei Standorte. Neben der Zentrale in Wien gibt es einen Produktionsstandort in Weiz (Steiermark). Im Werk in Weiz werden Großtransformatoren produziert. Rund 100 dieser Geräte werden jährlich fertiggestellt. Damit ist Siemens Power Austria ein wichtiger Participant zur Ermöglichung der Energiewende. Bei Transformatoren für Windkraftanlagen ist Siemens Power am Weltmarkt führend. Rund 80 Prozent der Weizer Produktion werden exportiert, in 70 Länder weltweit.

Ebenfalls zu Siemens Power Austria gehört die in Leonding bei Linz ansässige Trench Austria GmbH. Das 1954 gegründte Unternehmen hat sich als Hersteller von Drosselspulen einen Namen gemacht, die unter anderem für die Prüfung von Hochstrom- und Hochspannungsnetzen benötigt werden. 2004 wurde die Trench Gruppe von Siemens übernommen und 2020 der Energie-Tochter Siemens Power zugeordnet.


Product: Alles für die Energieversorgung

Siemens Power bietet Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Energieversorgung an, von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zu den Kunden gehören Energieversorger, unabhängige Stromerzeuger, Betreiber von Übertragungsnetzen, aber auch die Öl- und Gasindustrie.

Alles beginnt mit der Erzeugung des Stroms. Hierfür stellt das Unternehmen Turbinen und Generatoren her, die sowohl in Kraftwerken als auch im Bereich der erneuerbaren Energien eingesetzt werden können. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gasoline- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren.

Die Siemens Power arbeitet eng mit Energieversorgern und Regierungen zusammen, um die richtigen Lösungen für die jeweilige Scenario zu finden. Ist der Strom generiert braucht es ein grosses Netzwerk an Leitungen, um diesen zu verteilen. Sämtliche Produkte die für die Übertragung von Strom über längere Distanzen benötigt werden, wie Hochspannungsmasten, Leistungsschalter oder Spulen, können über Siemens Power bezogen werden.

Bei all seinen Erzeugnissen versucht der Konzern dabei möglichst umweltschonend vorzugehen ohne dabei Effizienz einzubüßen. Zu diesem Zweck wurde 2019 die „Blue Excessive Voltage“-Produktreihe präsentiert, welche mit Vakuumschaltungen und „Clear Air“-Isolation arbeitet, um die Emission von fluorierten Gasen zu verhindern. Zuletzt befindet sich auch die Speicherung von Energie im Portfolio des Unternehmens. Batterien zur kurz- und längerfristigen Stromspeicherung spielen heute eine wichtige Rolle in der Stabilität des Stromnetzes und werden durch die Schrittweise Abkehr von fossilen Brennstoffen noch an Bedeutung zunehmen.


Dienstleistungen

Ein besonderes Augenmerk legt die Siemens Power Austria GmbH auf den industriellen Bereich, da hier das Einsparungspotenzial an Energie und Emissionen enorm ist. Siemens unterstützt seine Associate dabei, neue Applied sciences in ihre Produktionsprozesse zu etablieren, um diese Energiesparmöglichkeiten zu realisieren.

Siemens Power bietet dafür eine Fülle von Providers und Dienstleistungen an, die nicht nur bei der Auswahl der richtigen Produkte helfen, sondern auch die Maschinen über ihren gesamten Lebenszyklus am Laufen halten. Auch die Überwachung von Energiesystemen und die Einschulung von Mitarbeitern am jeweiligen Produktionsstandort kann von der Siemens Power Austria GmbH übernommen werden.


Nachhaltigkeit

Mit einem Price range von rund einer Milliarde Euro arbeitet Siemens Power mit Hochdruck an der Entwicklung innovativer Lösungen zur Bekämpfung der Klimakrise. Als Various zu fossilen Brennstoffen setzt das Unternehmen stark auf wasserstoff and artificial Kraftstoffe (e-Fuels). Dazu gehört auch e-Kerosin für die Luftfahrt.

e-Kerosin wird aus synthetischem Rohöl hergestellt.  Eine Pilotanlage von Siemens Energy wurde in Wertle (D) errichtet.

e-Kerosin wird aus synthetischem Rohöl hergestellt. Eine Pilotanlage von Siemens Power wurde in Wertle (D) errichtet.

© Siemens Power

In Deutschland betreibt Siemens Power das größte wasserstoffwerk des Landes und auch einige Electrolyseur-Kraftwerke zur Herstellung von Wasserstoff sind bereits in Betrieb. Im Bereich der Energiespeicherung wurde „BlueVault“ entwickelt, eine neuartige Lithium-Ionen Batterie, die auf Offshore-Bohrinseln eingesetzt werden kann.

Für Schiffe wurde ein eigenes Antriebssystem patentiert das den Verbrauch von Treibstoff senken kann. Auch im Heizungssegment wurde massives Einsparungspotenzial identifiziert. In Leipzig wurde beispielsweise ein neuartiges Wärmekraftwerk etabliert, welches vollständig mit Wasserstoff betrieben werden kann.


Ausbildung bei Siemens Power

Siemens Power Austria bietet interessante Möglichkeiten für eine Karriere im Bereich der Energieversorgung und der Energiewende. Zu den Lehrberufen, die im Unternehmen ausgebildet werden gehören die der Mechatroniker/in, Elektrotechniker/in, Konstrukteur/in und Metalltechniker/in.


Siemens Power in Web

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *